Dienstag, 18. Juli 2017

Münster bloggt...

Hoch über den Dächern von Münster konnte ich in der vergangenen Woche an einem besonderen Event teilnehmen. Münster Marketing und die MünsterBlogs hatten zu einem Netzwerktreffen eingeladen. Zum Hintergrund: Leila und Hanna, die Köpfe hinter den Blogs Münstermama und Familiert, hatten vor kurzem die gute Idee sowie das nötige Know-How, die Blogger/-innen aus Münster und der Umgebung stärker zu vernetzen. Entstanden ist dabei: 
Diese Plattform führt die verschiedenen Blogs aus der Region zusammen. Man kann einfach stöbern oder auch gezielt nach Beiträgen suchen, sortiert nach Themenbereichen oder Datum. Manche Blogs kannte ich selbst z.B. natürlich auch vorher schon und lese sie regelmäßig, aber viele habe ich auch durch diese Vernetzung erst neu kennengelernt. Erstaunlich und erfreulich finde ich zudem die große Vielfalt, die hier deutlich wird. Derzeit sind bereits über 100 Blogs in 18 verschiedenen Kategorien dort verlinkt. Man findet u.a. sowohl persönliche, familiäre Themen als auch Politisches, Soziales, Regionales, kreative Ideen und Anregungen, Reiseberichte sowie ausgesprochen appetitanregende Foodblogs.
Um den erfolgreichen Start dieser Plattform gebührend zu feiern, um persönliche Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen wurden alle beteiligten Blogger/-innen am vergangenen Mittwoch zu einer gemeinsamen Veranstaltung ins Stadthaus 1 in Münster eingeladen. Zudem wurde dort ein relativ neues Kapitel der Vernetzung aufgeschlagen: Die Zusammenarbeit von Blogger/-innen mit Münster Marketing. Schließlich, so machte Bernadette Spinnen, Leiterin von Münster Marketing, in ihrer Begrüßungsansprache deutlich, haben wir alle ein großes, verbindendes Element: Wir leben gerne in Münster oder dem Münsterland und erzählen davon. Toll, dass auch das Stadtmarketing erkennt, welches Potenzial darin steckt, Blogger/-innen als Markenbotschafter/-innen für diese Region zu verstehen.
Auf die Einführung von Bernadette Spinnen folgte eine Vorstellungsrunde aller Anwesenden, in Verbindung mit jeweils drei typischen Hashtags. Na, welche hättet ihr da für euch gewählt? Bei leckerem Essen gab es dann die Möglichkeit, in einen persönlichen Austausch zu kommen. Auf zwei großen, vorbereiteten Tischen wurde zudem gemeinsam in einem Schreibgespräch überlegt und diskutiert, welche Ideen es für die weitere Nutzung des entstandenen Netzwerks gibt. Schade war, dass die beiden Initiatorinnen, Hanna und Leila, an diesem Abend krankheitsbedingt verhindert waren. Die Entscheidung, an dem Termin dennoch festzuhalten, fand ich aber richtig. Ich bin schon sehr gespannt, was für Kontakte und Kooperationen sich aus diese Initiative noch ergeben!
Übrigens: Ich persönlich habe mich neben dem Ausblick auf die persönlichen Gespräche noch aus zwei anderen Gründen auf diesen Abend gefreut. Für Münster Marketing habe ich während des Studiums eine Zeitlang als Aushilfskraft gejobbt. Meist habe ich bei Kongressen, Messen und Tagungen den Informationsstand der Stadt betreut, bei der Suche nach Hotels und Restaurants geholfen, Tipps für die Freizeitgestaltung und das Kulturprogramm geteilt und damit damals schon Erfahrung als Botschafterin dieser schönen Westfalenmetropole sammeln können. Zudem fand die Veranstaltung im 11. Stock des Stadthauses statt. Dort war ich in den vergangenen Jahren öfters zum Mittagessen in der Betriebskantine der Stadt, weil mein Büro bis vor kurzem gleich um die Ecke in der Innenstadt von Münster lag. Ich wusste, dass der Ausblick von dort großartig sein kann und wir hatten Glück: Nach einem regnerischen Tag kam gerade rechtzeitig zum Abend die Sonne wieder raus. Richtig schöne Bilder gibt es zum Beispiel hier auf dem Fotoblog von Ralf: ralfsiehtalles.
Da unsere Jüngste mich an diesem Abend begleitete, konnte ich leider nicht bis ganz zum Schluss bleiben. Einer entspannten Rückfahrt habe ich da den Vorzug gegeben. Auf dem Rückweg zum Auto bin ich aber noch in einen besonderen Genuss gekommen: Ich hörte das Tuten der Türmerin von St. Lamberti. Als der Liebste und ich noch in Münster wohnten, konnten wir das auch von unserer Wohnung aus hören und natürlich immer, wenn wir abends noch in der Innenstadt unterwegs hören. Ich mag diesen Klang. Wusstet ihr, dass auch die Türmerin einen Blog betreibt? Schaut doch mal rein bei "direkt vom Turm gebloggt". Vor drei Jahren gab es für mich mal die Gelegenheit, zu ihrem Arbeitsplatz aufzusteigen. Die Bilder davon gibt es *hier* zu sehen.

Kommentare:

  1. Wie cool ist das denn!?
    Ich folge dir und deinem Blog erst seit kurzem - ich meine, ich bin über "12 von 12" auf dich "gestoßen" - weil ich es super spannend finde, Blogs aus der eigenen Stadt oder der näheren Umgebung zu lesen. Von den Münsterblogs hatte ich noch gar nie was gehört, aber das scheint ja eine richtig tolle Fundgrube an interessanten Blogs zu sein. Da gehe ich jetzt auf jeden Fall erst einmal stöbern.

    Mein Blog ist kein klassischer oder spezieller Münster-Blog, aber seit einigen Monaten lebe ich - als im Münsterland aufgewachsende und nach 3 Jahren Studium in Trier - nun zum Master-Studium in Münster und ab und an kommt Münster da natürlich auch mal auf dem Blog vor. Und sich zu vernetzen, kann ja nun wirklich nie schaden.
    Vielen Dank also für diesen tollen Tipp - ich geh jetzt erst einmal Blogs anschauen ;)

    Liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das freut mich ja richtig. Vielleicht lernen wir uns demnächst bei einer weiteren Veranstaltung mal persönlich kennen? Jetzt hüpf ich aber erstmal zu dir rüber; ich bin neugierig auf deinen Blog geworden. Liebe Grüße
      Gesa

      Löschen
  2. Hallo Gesa,
    ein toller Bericht! Der Abend war wirklich toll und der Ausblick über das Leezenland war beeindruckend. Vielen Dank auch für die Erwähnung in deinem Bericht.
    Gruß
    Ralf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne! Wirklich tolle Bilder bei dir!
      Bis bald
      Gesa

      Löschen

Schön, dass du bei mir zu Gast bist! Ich freue mich über jeden Kommentar!
Viele Grüße
Gesa